pdc #058 – vom kruschdle

 

vom kruschdle

kruschdle,
hoist ma selles schbiel
vom suche,
grad so,
ohne ziel

hoist,
so her un no
die sache räume
un debei vom
finne dräume

ach,
wie wär’ des doch so schee,
so e pletzlich widderseh
mid rem schatz, den inrer dasch
mol irgendwenn vergesse hasch.

do neispiggle, sell uffwiggle,
des vorziege, staub abgriege,
do dro ruckle, dort neischdiere,
drunner krieche uff all’ viere

jo,
schdehds uff de such’ mir
mensche sin
des schdegg halt mol so in uns drin.

noch ebbs hinnenoch:
un a selle, bschdimmd ned doofe
gscheide dame, herre philosophe
kruschdle in de weldgschichd rum
un gugge sich nach wahrheit um
däde gern e hymne singe
uff de grund von all de dinge,
doch seller isch en rechder schbitz
un verschdeggeld sich ganz gnitz,

wahrscheins werd man niemols finne,
do helft koi noch so arges hinnerersinne

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.